XS
SM
MD
LG
XL
Logo ISTOS

Fallkonzeption und Arbeit in der therapeutischen Beziehung (Basiskurs 4)

Trainer:

Raffaella Calzoni

Kurs-Nummer:

WS 19-2

Inhalt:

Der vierte Kurs des Basis-Curriculums ist Erstellung der Fallkonzeption und der intensiven Arbeit in und mit der therapeutischen Beziehung gewidmet. Das "Reparenting", das Erfüllen der (echten) Grundbedürfnisse in der therapeutischen Dyade und durch den Therapeuten stellt ein Kernstück der schematherapeutischen Arbeit dar, in der sich Schematherapie z.B. auch von vielen anderen Therapieformen abhebt.

Die Basis für dafür, dass der Therapeut sich den Grundbedürfnissen seines Klienten akkomodieren kann, liegen in Empathie und Compassion. Die wiederum sind nur möglich, wenn der Therapeut als "gesunder Erwachsener" eine gute Self-Compassion für seine eigenen Bedürfnisse, Gefühle und Grenzen hat, um den Kontakt zu den Kind-Seiten des Klienten herstellen und halten zu können.

So werden in diesem Workshop nicht nur die Techniken des Reparenting, der Empathischen Konfrontation und des Limit-Setting vermittelt, sondern er enthält auch Elemente der Selbsterfahrung und gibt einen Einblick in die Haltung des liebevollen Selbst-Mitgefühls als Voraussetzung für  Mitgefühl mit anderen und Reparenting.

Methoden und Ziele:

Vortrag und Präsentation, Master-Roleplays und Übungen in Zweier- und Kleingruppen, Selbsterfahrungselemente.


Termin:

  • 08.05.2019, 16:15-19:45 Uhr
  • 09.05.2019, 09:15-17:15 Uhr

Status:

freie Plätze verfügbar

Veranstaltungsort:

Clienia Privatklinik Littenheid

Preis:

420 CHF

Units/Unterrichtseinheiten:

16

Anmeldung:

Jetzt zur Anmeldung ...




← Zurück zur Übersicht