XS
SM
MD
LG
XL
Logo ISTOS

Modusarbeit I: Imaginationen (Basiskurs 2)

Trainer:

Christoph Fuhrhans

Kurs-Nummer:

WS 18-10

Inhalt:

Die Arbeit mit und an den emotionalen Persönlichkeitsanteilen, den "Modi", stellt das Herzstück der Schematherapie dar. Nachdem bereits im Einführungskurs auf das Modusmodell eingegangen wurde, wird es in diesem Kurs ganz in den Mittelpunkt gestellt. Schwerpunkte liegen auf dem Moduskonzept und der erlebnisorientierten und emotionsfukussierten Technik der  Imaginationen.

Behandelt werden:

  • Überwinden von Bewältigungsmodi
  • Arbeit mit Kind-Modi
  • Entfernen/Begrenzen dysfunktionaler Elternmodi
  • Diagnostische Imaginationen
  • Rescripting-Imagination
  • Genaues Beachten aktueller Modi und Moduswechsel

In diesem Kurs wird zusätzlich zu den oben beschriebenen "klassischen" diagnostischen und Rescripting-Imaginationen, die ein bevorzugtes Tool des Schematherapeuten darstellen, zusätzlich ein besonderes Gewicht auf Imaginationen zur Stärkung des Gesunden Erwachsenen gelegt wird. Die Imaginationen zum Gesunden Erwachsenen sind gleichzeitig mit dem Setzen von "Körperankern" verbunden - so dass sich hier Verbindungen zum somatic turn der Psychotherapie ergeben.

Methoden und Ziele:

Vortrag, viel Üben (!) in Kleingruppen, Rollenspiel, Handouts.

.


Termin:

  • 13.12.2018, 16:15-19:45 Uhr
  • 14.12.2018, 09:15-17:15 Uhr

Status:

freie Plätze verfügbar

Veranstaltungsort:

Clienia Privatklinik Littenheid

Preis:

420 CHF

Units/Unterrichtseinheiten:

16

Anmeldung:

Jetzt zur Anmeldung ...


Literatur:

  • Young JE, Klosko JS, Weishaar ME (dt.2005).
    Schematherapie. Ein praxisorientiertes Handbuch.
    Paderborn: Junfermann


← Zurück zur Übersicht