Modusarbeit I (Schwerpunkt: Imaginationen - Basis 2)


Trainer:

Christoph Fuhrhans

Kurs-Nummer:

WS 17-8

Inhalt:

Die Arbeit mit und an den emotionalen Persönlichkeitsanteilen, den "Modi", stellt das Herzstück der Schematherapie dar. Nachdem bereits im Einführungskurs auf das Modusmodell eingegangen wurde, wird es in diesem Kurs ganz in den Mittelpunkt gestellt. Schwerpunkte liegen auf dem Moduskonzept und der Arbeit mit Imaginationen.

Behandelt werden:

  • Fallkonzeptualisierung mit dem Moduskonzept
  • Einführung des Modusmodells beim Patienten
  • Überwinden von Bewältigungsmodi
  • Arbeit mit Kind-Modi
  • Entfernen/Begrenzen dysfunktionaler Elternmodi
  • Diagnostische Imaginationen
  • Rescripting-Imagination
  • Rescripting bei Trauma
  • Imaginationen zum "Vitalen Kind"
  • Genaues Beachten aktueller Modi und Moduswechsel

Methoden und Ziele:

Vortrag, viel Üben (!) in Kleingruppen, Rollenspiel, Handouts.

.


Termin:

  • 07.12.2017, 09:15-16:45 Uhr
  • 08.12.2017, 09:15-16:45 Uhr

Status:

freie Plätze verfügbar

Veranstaltungsort:

Clienia Privatklinik Littenheid

Preis:

480 CHF

SGPP-Credits:

Units/Unterrichtseinheiten:

16

Hinweis:


Anmeldung

Jetzt zur Anmeldung ...

Literatur:

  • Young JE, Klosko JS, Weishaar ME (dt.2005).
    Schematherapie. Ein praxisorientiertes Handbuch.
    Paderborn: Junfermann
  • Jacob GA, Bernstein D, Lieb K,  Arntz A (2009).
    Schematherapie mit dem Modus-Konzept  bei Persönlichkeitsstörungen.
    up2date 3
  • Roediger E, Jacob GA (Hrsg.) (2010).
    Fortschritte der Schematherapie.
    Göttingen: Hogrefe.

Zurück