Modusarbeit II (Schwerpunkt: Stuhldialoge - Basis 3)


Trainer:

Christoph Fuhrhans

Kurs-Nummer:

WS 18-1

Inhalt:

  • Vertiefung der Arbeit mit dem Modusmodell
  • Bewältigungsmodi erkennen und überwinden durch Stühlearbeit
  • Dysfunktionale Elternmodi erkennen und erfahrbar machen
  • Interventionen zu dysfunktionalen Elternmodi auf Stühlen
  • Reparenting im Chairwork

Methoden und Ziele:

Vortrag, Kleingruppen und Rollenspiel, Diskussion eigener Fälle der Teilnehmer, Handout. 

Die Teilnehmer vertiefen ihre Kenntnisse des Modus-Konzeptes. Sie können Bewältigungsmodi und dysfunktionale Elternmodi im therapeutischen Alltag erkennen, erfahrbar machen und ihnen angemessen begegnen. Sie kennen und erkennen die Besonderheiten der Moduswechsel bei z.B. Borderline-Patienten.


Termin:

  • 16.03.2018, 09:15-15:45 Uhr
  • 17.03.2018, 09:15-16:45 Uhr

Status:

freie Plätze verfügbar

Veranstaltungsort:

Clienia Privatklinik Littenheid

Preis:

480 CHF

SGPP-Credits:

Units/Unterrichtseinheiten:

16

Hinweis:


Anmeldung

Jetzt zur Anmeldung ...

Literatur:

  • Jacob GA, Lieb K, Arntz A (2009).
    Schematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung. In Sachsse et al. Handbuch Borderline-Störungen, vollständig überarbeitete Neuauflage.
    Stuttgart: Schattauer
  • Arntz A, van Genderen H (2010).
    Schematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung.
    Weinheim: Beltz
  • Roediger E u. Jacob GA (Hrsg.) (2010).
    Fortschritte der Schematherapie: Konzepte und Anwendungen.
    Göttingen: Hogrefe

Zurück